Pressemitteilung zur Sanierung von Sportstätten

Der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion Manfred Breiter begrüßt ausdrücklich die Entscheidung der neuen Landesregierung, in diesem Jahr noch zusätzlich 15 Millionen Euro für die Sanierung von Sportstätten bereitzustellen. „Damit setzt sie ein deutliches Zeichen hinsichtlich der  Bedeutung, die sie dem Sport zumisst“, erklärte Breiter in einer Mitteilung an die Presse.

Bei aller Vorbild- und Werbefunktion die der Spitzensport für den Sport insgesamt habe, dürfe aber der Breitensport in den anderen Vereinen bei der Förderung nicht zu kurz kommen, sagte Breiter.

Diese leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Menschen in unseren Städten und Gemeinden, der nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. So stünden bei Kindern und Jugendlichen eine gesunde körperliche Entwicklung sowie wichtige Grundlagen zur Persönlichkeitsbildung im Vordergrund der sportlichen Aktivitäten in den Vereinen. Teamgeist, Fairnes und verlieren zu können, müssen gelernt werden, so Breiter.

Bei immer älter werdenden Menschen trägt der Sport zur Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Mobilität bei.

Auch der ostholsteinische Kreistag habe den Investitionsstau im Bereich der Sportstätten längst erkannt, so Breiter. Bisher habe die prekäre Haushaltslage des Kreises aber ein größeres Engagement verhindert. Jetzt zeige sich langsam Licht am Horizont. In der Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung, Kultur und Sport, am 17. November 2016, habe es fraktionsübergreifend positive Signale gegeben, die in die Haushaltsberatungen für das Jahr 2018 einfließen werden, ist sich Breiter sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.