Kritik an die richtige Stelle

Widerliche Polemik statt sachliche Kritik

„Statt mit sachlicher Kritik auf die Entscheidung der Sana-Klinik Eutin hinsichtlich der Herabstufung der Geburtshilfesttion zur reagieren, unternimmt der Kreistagsabgeordnete Kienitz erneut den Versuch, Landrat Sager mit absurden Vorwürfen zu diskreditieren.“ Mit dieser Bemerkung reagierte der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Manfred Breiter, auf die Presseinformation von Herrn Kienitz.

Dies sei ein weiteres Beispiel dafür, dass es Herrn Kienitz nicht um sachliche Auseinandersetzungen gehe.

In der ihm eigenen Art des Umganges miteinander unterstelle er dem Landrat und damit auch den Kreistagsabgeordneten, bei der Privatisierung der Kreiskrankenhäuser diletantisch gehandelt zu haben. Damit wolle er die Bevökerung in Ostholstein ebenso verdummen wie mit der Behauptung, der Landrat könne als Mitglied im Aufsichtsrat der Sana-Kliniken allein Entscheidungen des Unternehmens beeinflussen.

Abschließend sagte Breiter, er habe die Hoffnung inzwischen längst aufgegeben, dass sich Herr Kienitz an der Sacharbeit im Kreistag beteiligen wolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.