FDP Delegation zu Gesprächen in Dänemark

Auf Einladung der VENSTRE Lolland, Vorsitzender Benny Damgaard, besuchte eine Delegation der FDP Ostholstein den Verfassungstag in Dänemark.
Bei herrlichem Sommerwetter traf sie bei ihren liberalen Freunden zu der Festveranstaltung auf Gut Lungholm bei Rødby ein. Traditionell beginnt eine Veranstaltung zu diesem Feiertag mit einem gemeinsamen Lied auf die beginnende Sommerzeit.
Nachdem der lokale Kandidat zum Folketing Benny Damgaard und anschließend Marcus Knuth, Mitglied des Folketings, sehr charmant ihre politischen Inhalte vorstellten, kam als Hauptredner Außenminister Kristian Jensen ans Rednerpult. Seine Rede, deren Inhalt so recht nach dem liberalen Herzen war, kam im gut besuchten Saal ausgezeichnet an. Dann trat Peter Meier (Fehmarn) vor und übereichte dem Minister als Gastgeschenk seines Ortsverbandes Fehmarn einen kolorierten Stahlstich aus dem 17.Jahrhundert und ein Exemplar der von König Christian II gestifteten Fehmarnfahne. Beim anschließenden Grillabend ergab sich noch die Gelegenheit, Themen zu intensivieren und Gegenbesuche zu vereinbaren. Die FDP Delegation war sich einig, dass die Dänen hervorragend vormachen, wie professionell sie den Bau des Fehmarnbelt-Tunnels planen und in Angriff nehmen. Immer wieder kam jedoch die Nachfrage: „Und wann ist Deutschland so weit?“ Am Rande wurde auch über die Einführung von Grenzkontrollen Dänemarks im Zuge der Flüchtlingsproblematik zu diskutiert „Ich hatte und habe großes Verständnis für diese spezielle und notwendige Maßnahme in einer speziellen Situation, die ja das Gesamtgebilde Europa nie infrage stellen, sondern damit den Überblick bewahren wollte“, meinte Kreisvorsitzender Jörg Hansen. Diese Position wurde bei den dänischen Freunden anerkennend zur Kenntnis genommen.

 

Foto v. l.n.r.: FDP-Kreisvorsitzender Jörg Hansen, Uwe Tychsen, Benny Damgaard (Venstre), Außenminister Kristian Jensen, Peter Meyer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.